"Nichts ist fantastischer als die Wirklichkeit"
 
Federico Fellini

Histories of Now (für f/stop 2012)

THE CENTRIFUGE BRAIN PROJECT
Till Nowak, Deutschland 2011, 7 min., 35 mm
Seit den 70er-Jahren führen Wissenschaftler Experimente mit Jahrmarktkarussellen durch und erforschen deren Auswirkungen auf das menschliche Gehirn. Dieser Film wirft einen augenzwinkernden Blick auf unsere Suche nach Glück und Freiheit.

THE GIRL CHEWING GUM
John Smith, UK 1976, 16mm, 12 min.
Eine belebte Straßenkreuzung im Londoner Stadtteil Hackney  wird zum Austragungsort der  Allmachtsphantasien des autoritären Regie-Über-Ichs. Ein Höhepunkt des experimentellen englischen Kinos der 70er Jahre.

INCIDENT BY A BANK
Ruben Östlund, Sweden 2010, 11 min.
Ein detaillierter und humorvoller Bericht über einen fehlgeschlagenen Banküberfall.  Der Film ist eine Beobachtung in Echtzeit und eine Studie darüber, wie Menschen auf das Unerwartete reagieren.

WE LIVED OUR ORDINARY LIVES
Daya Cahen, Niederlande, 2012, 19 min.
Die Aussagen der Angeklagten beim Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gleichen sich auf erschreckende Weise: nichts gehört, nicht verantwortlich, nicht gewollt… Gegengeschnitten mit persönlichen Erinnerungen, werden sie als das erkennbar, was sie sind: Geschichten.

THE FUTURE IS BEHIND YOU
Abigail Child, USA 2005, DV, bw, sound, 18 min, BetaSP oder DVD
Eine künstlerische Arbeit aus anonymen (Film)-Fundstücken, fiktiven Stories um zwei Schwestern und ihre verschlungenen Lebensgeschichten, die sich der Frage widmet, wie Vergangenheit aus der Erzählung der Zukunft heraus geboren wird.

LIVING A BEAUTIFUL LIFE
Corinna Schnitt, Deutschland 2003, 13 min., BetaSP oder DVD
Stell dir ein perfektes Leben vor, wie du es als Kind schon erträumt hast. Diese quasidokumentarische Tyrannei des Ideals lässt den Zuschauer in einer mal amüsanten, mal unbehaglichen Dechiffrierungs-Schwebe.

AMY
Mike Hoolboom, Kanada 2003, 17 min., BetaSP oder DVD
Amy ist das sensible Portrait einer Frau, die wieder und wieder zum fotographischen Objekt wurde  und nun Probleme hat, zwischen ihrer eigenen Wahrnehmung und ihrem Bild zu differenzieren.

26. Juni 2012, 19 Uhr, LURU Kino